Mühlenkreis-CDU nominiert Kirstin Korte und Bianca Winkelmann für den Landtagswahlkampf

Armin Laschet und Steffen Kampeter kritisieren rot-grüne Landesregierung

Kreisvorsitzende Kirstin Korte MdL, Landesvorsitzender Armin Laschet MdL, Friedhelm Ortgies MdL
Kreisvorsitzende Kirstin Korte MdL, Landesvorsitzender Armin Laschet MdL, Friedhelm Ortgies MdL
Die CDU Minden-Lübbecke geht mit zwei Kandidatinnen in den Landtagswahlkampf 2017. Für den Wahlkreis 89 haben die Vertreter der CDU aus Minden und Porta Westfalica der Kreisvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Kirstin Korte mit überwältigender Zustimmung das Vertrauen ausgesprochen und ihr den Weg für eine erneute Kandidatur zur Landtagswahl 2017 geebnet. „Ich freue mich sehr über dieses deutliche Ergebnis. Mit diesem Rückenwind gehe ich gestärkt und noch optimistischer in den Landtagswahlkampf. Wir brauchen hier in NRW einen Wechsel, dafür setze ich mich weiter ein“, so Korte nach der Nominierung. Im Wahlkreis 88 setzte sich in einer von den Vertreterinnen und Vertretern mit Spannung erwarteten Wahl Bianca Winkelmann aus Rahden gegenüber dem Mitbewerber Dr. Henning Vieker aus Espelkamp durch. In ihrer Rede vor den Anwesenden aus dem Lübbecker Altkreis ging sie insbesondere darauf ein, wie sehr schlechte landespolitische Entscheidungen in Düsseldorf den ländlichen Raum vor Ort treffen können. „Ich möchte dabei sein, wenn die CDU es besser macht“, lautete eine ihrer zentralen Aussagen.


„Wir in der Minden-Lübbecker CDU können dankbar sein und uns glücklich schätzen zwei kompetente und sympathische Bewerber in unseren Reihen zu haben, die sich um die Kandidatur im Lübbecker Altkreis beworben haben. Beide, Dr. Henning Vieker und Bianca Winkelmann, haben sich in den vergangenen Wochen stets einen fairen Wettbewerb und respektvollen Umgang untereinander geliefert“, stellte die Kreisvorsitzende Korte fest und bedankte sich nach dem Wahlgang bei beiden ausdrücklich für ihre Bewerbungen. Vor der Vertreterversammlung hatten vorab der heimische Bundestagsabgeordnete Steffen Kampeter und CDU-Landesvorsitzende Armin Laschet ihre Reden gehalten. Beide griffen in ihren Beiträgen die rot-grüne Landesregierung scharf an. Insbesondere in den Bereichen Innere Sicherheit, Wirtschaft und Infrastruktur und in der Schulpolitik habe die Landesregierung auf ganzer Linie versagt. „Auf fast allen Ebenen ist NRW derzeit bei bundesweiten Ländervergleichen Schlusslicht. Wir wollen auch mal Bayern schlagen und nicht immer hinten sein“, betonte Armin Laschet vor den über 200 erschienenen CDU-Vertretern.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben